Archiv für die Kategorie Wissen

Behindertengerechte Einrichtung

Nun mal ein ernstes Thema, über das man wohl ohne Anlass nicht wirklich nachdenken würde.

Als Gedankenbeispiel – nach einem Autounfall ist Herr X gelähmt und kann sich nur mehr im Rollstuhl fortbewegen.
Abgesehen vom menschlichen Leid ist das auch zu Hause im Alltag ein Problem auf das man sich einstellen muss.
Es fängt bei den Grundbedürfnissen an, wie Waschen,  dem verrichten der Notdurft oder Kochen. Ja selbst das Betreten und Verlassen des Wohnraumes kann ein echtes Problem sein, wenn zum Beispiel Treppen im Weg sind oder Türen zu schmal für den Rollstuhl sind.

In diesem Fall hilft wohl nur die Adaption oder aus Übersiedeln in einen anderen Wohnbereich. Das dies mit massiven Kosten verbunden sein wird ist glasklar. Zwar kann man eventuell auf Geld von einer Versicherung zurückgreifen oder durch Spenden die Finanzierung ermöglichen, doch in der Regel reicht das Geld hinten und vorne nicht.

Zu dem ist eine vernünftige und nachhaltige Planung des neuen Eigenheims nötig. Da verlässt man sich am Besten von den Profi, der schon langjährige Erfahrung in der Planung von behinderten gerechten Wohnungen und Häusern aufweisen kann.
Auch Selbsthilfegruppen können da hilfreich sein und zur guten Planung mit Erfahrungshilfen beitragen.
Alles in Allem kein einfaches Thema und die Aufgaben sind gerade nach einem solchem Schicksalsschlag enorm.

Infos zu behinderten gerechter Planung und Einrichtung gibt es auf folgenden Webseiten und Serviceseiten:
Bundessozialamt in Österreich
Behinderung
Behindertengerechte Einrichtung

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Medien sind nicht an Pressefreiheit der Journalisten interessiert?

Der langjährige Spiegel- Ressortleiter für Politik Harald Schumann kündigt und berichtet über seine Sicht der Dinge am Medienmarkt.
( Quelle: marialourdesblog )

Und er meint, Medien sind nicht an Pressefreiheit der Journalisten interessiert und verpacken Nachrichten nach deren Zielen.

Nichts Neues? Oder?

Hinterlasse einen Kommentar

Dosenbrot – Langezeit Haltbar und Lagerbar

… das klingt ja unglaublich, aber es ist so. Dosenbrot ist sehr lange haltbar. 50 Jahre Haltbarkeit wurden ja schon bewiesen. Auch wenn diese 50 Jahre vielleicht eine Ausnahme sind und nicht die Regel ist doch klar: 5 bis 10 Jahre halten die Dinger alle mal und das ist für die Langezeitlagerung eine perfekte Sache. Und laut Wikipedia ein echtes Lebensmittel.

Immer wieder frage ich mich aber, warum sollte ich mir Dosenbrot zulegen? Ich kenne das trockene Zeug vom Militär nur zu gut. Und auch wenn ich es nicht glauben konnte, dass die heutigen Brot wesentlich besser schmecken ist es mir ein Rätsel dass manche Leute in Foren schreiben sie hätten 200 Dosen Dosenbrot am heimischen Lager oder an anderen sicheren Orten versteckt.
Aber da ist auch schon die lange ersehnte Antwort auf keine Frage warum man Dosenbrot braucht! Um seine eigene Angst zu bändigen – die Angst vor Hunger und vorm Verhungern.
Keine unberechtigte Angst, denn wer den Hungerwinter 1946 erlebt hat – was wohl heute weniger sind als noch vor 10 Jahren – der weiß, dass Hungern gar nicht lustig ist. Doch ob ein riesige Menge an Dosenfutter wirklich das Richtige und der Weisheit letzter Schluss ist wage ich zu bezweifeln. Auch wenn es ein Anfang ist…

Dosenbrot – so habe ich erfahren – ist sein 100 Jahren im Einsatz. Die Polarforscher hatten es schon dabei. So gesehen muss das Brot auch wirklich Etwas können. Klar die Haltbarkeit ist genial um nicht zu sagen unschlagbar. Doch ich habe mir sagen lassen, dass Zucker und Salz noch länger haltbar und genießbar sein sollen.
Beim Salz klingt das logisch aber beim Zucker -naja ich will es mal so glauben und nicht weiter bohren.
Also ihr Prepper, Krisenvorbereiter, Survivalisten und andere die einen großen Vorrat an Essbaren brauchen – Dosenbrot ist DIE Sache und sollte in keinem Langzeitlager fehlen.

Aber wahrscheinlich wisst ihr das Alle schon längst und nur ich bin wieder nicht am Zahn der Zeit.

,

Ein Kommentar

Wie sieht es mit der Haltbarkeit aus?

Die Haltbarkeit von Lebensmitteln ist eine interessante Sache. So gibt es ja ein MVD, der Zeitpunkt ab dem der Hersteller die Genießbarkeit des Nahrung nicht mehr garantiert. Lustig ist aber beim MVD, dass viele Leute glauben dass danach das Produkt abgelaufen und somit in den Müll wandern muss.
Und genau das muss nicht sein. So habe ich eine neue Seite zum Thema Haltbarkeit Lebensmittel entdeckt, auf der viele Nahrungsmittel auf deren Lagerfähigkeit und Haltbarkeit analysiert und aufgelistet werden.

Natürlich kann das nicht der Weisheit letzter Schluss sein, doch insgesamt glaube ich daran Nahrung auch nach dem Ablauf des MVDs verzehren zu können. Klarerweise nur, wenn diese Nahrungsmittel auch richtig und korrekt gelagert worden sind. Man kann nicht erwarten, dass ein Joghurt nach dem es 24 Stunden der prallen Sonne und 40°C ausgesetzt worden ist noch frisch und geniessbar sein kann. Doch im Kühlschrank kann es einige Zeit über das MVD noch gegessen werden.

Auch Konservierungsmethoden wie Vakuumieren mit dem Vakuumiergerät werden besprochen.

Hinterlasse einen Kommentar

Blick hinter die Blogkulisse: Das Setup – Hardware

Der Webmaster Friday hat diesesmal das Thema „Blick hinter die Blogkulisse: Das Setup – Hardware„.

Bei mir ist das einfach – MacBook Pro, MacBookAir und mein iPad sind die Apple Drillinge, die ich online einsetze. Ich als Technokrat bin der Ansicht – Jede Situation braucht Ihr eigenes Werkzeug.

Hinterlasse einen Kommentar

Wurfholz – Die Waffe der Vor-Steinzeit

Wurfholz – darunter versteht man doch eher Holz, dass in den Mist geworfen wird – doch in der Steinzeit war das wohl anders. Da warf man die Dinger auf das Mittagessen.

Weitere Infos gibt es auf:

http://kepisbushcraft.blogspot.com/2011/05/throwing-sticks.html
http://bushcraftusa.com/forum/showthread.php?t=14389
http://en.wikipedia.org/wiki/Throwing_stick
http://steinzeitsurvival.wordpress.com/

 

Lustig 🙂

, ,

Hinterlasse einen Kommentar

Hast du was an den Ohren?

Manchmal schon – zumindest denken das meine Mitmenschen.

Ohrenkrankheiten sind ja keine Seltenheit wie man sehen kann -> Hier.

Wer hätte gedacht, was in einem Ohr so abgehen kann?

,

Hinterlasse einen Kommentar

%d Bloggern gefällt das: